Freitag, 19. März 2010

Du weißt, dass

du ein "besonderes Kind" hast, wenn...

-du Krankenhäuser statt Supermärkte vergleichst.
-du Spielzeuge als "Therapie" ansiehst.
-du jeden neuen Tag als Geschenk nimmst.
-du deinem Kind zeigst,wie es Sachen AUS dem Schrank oder Büchregal holen soll.
-die Klamotten vom letzten Jahr noch passen.
-alles ein Lernprozess ist, statt nur Spaß.
-du dich freust, wenn dein Kind blubbert beim Safttrinken (Sprachtherapie).
-Ketchup auf den Tisch schmiert (Ergotherapie).
-oder sein Spielzeug schmeisst (Krankengymnastik).
-du das Gefühl hast, dass du etwas vergessen hast an Tagen wo keine Termine anstehen.
-es dich ärgert, wenn Freunde mit "gesunden Kindern" meckern, dass die EINE schlaflose Nacht hatten, als das Kind krank war.
-zu deinem Wortschatz Sachen gehören wie: MRT, EEG, FAS, ADD, VSD, CP, KG, Epi, DS, usw...
-du den lang erwarteten Termin beim Facharzt wahrnimmst, obwohl du 40°C Fieber hast.
-du ganz stolz erzählst, dass dein Kind mit 9 Jahren fast trocken ist.
-du beim Kinderarzt, Krankenhaus, Therapeuten mit Namen angesprochen wirst ohne das sie auf die Karte gucken müssen.
-du genau die Größe und das Gewicht deines Kindes weisst.
-du mit allen Freunden telefonierst, wenn das Kind mit 1 Jahren zum ersten mal sitzt.
-du der alten Frau im Supermarkt ganz stolz erzählst, dass dein 2 1/2jähriges Kind gestern laufen gelernt hat.
-du langsam anfängst zu glauben, dass es wirklich Engel auf Erden gibt.

Diese Zeilen hängen bei uns im HPZ und sie sind sooo wahr.

Kommentare:

Stini hat gesagt…

Meine Bewunderung haben alle diese Eltern!
Da werden die eigenen "Probleme" mit den Kids sooooo winzig klein.....
Alles Liebe dir und deiner Familie!

Herzlich
Stini

Jenny hat gesagt…

Oh Maren, wie war wie war, als ich das eben las kamen mir die Tränen... Vieles wie zugeschnitten. Klasse.
Liebe Grüße Jenny

Stempeln im Westerwald hat gesagt…

Hallo,
das sind aber wirklich nachdenkliche Worte, die man ja, wenn man ganz kerngesunde Kinder hat, echt manchmal vergisst. Ich wünsche Dir alles Gute mit Deinem Kind, obwohl wir uns nicht kennen sind wir doch als Demos verbunden.
Viel Spaß mit Deinem Hobby und es gibt Dir sicher auch immer wieder die Kraft weiterzumachen und nie aufzugeben.
lg Michaela

Silvana Gerlach hat gesagt…

Dieser Text ist wirklich sehr schön. Ich habe auch ein Kind was nicht einfach "normal" ist. Obwohl es Eltern gibt die um einiges mehr durch machen müssen, als ich.

Alles gute
Silvana

mjk hat gesagt…

Wer immer das geschrieben hat, hat recht. Das weiß man umso besser, wenn "man" selber mitreden kann...

Liebe Grüße
Marion

Jenni hat gesagt…

Hallo Maren,
Danke, dass Du und Dein kleiner Schatz uns daran erinnerst, wie dankbar wir für Gesundheit sein müssen.Ich hoffe, Du weisst, dass mir vor Rührung Tränen in den Augen stehen und ich gerade an Petra(eine meiner mir persönlich unbekannten Bloglesseserinen, die mir allein durch Wort und Schrift ans Herz gewachsen ist)denken muss, die ebenso viel Aufmerksamkeit für Ihren Sohn aufbringen muss!
Ich wäre froh, wenn ich soviel Kraft wie Du hätte und ich werde rot, wenn ich daran denke, dass auch ich ab und zu wegen belanglosen Dingen nörgele....

Ich freue mich, wenn wir uns Samstag sehen!
Liebe Grüsse
Jenni

Und wenn Dir dieser Kommentar zu schmalzig ist, dann brauchst Du ihn nicht zu posten!!

pecreativ hat gesagt…

Hallo Maren,
ich bin die Petra von Jennis Kommentar und wünsche euch von Herzen alles, alles Liebe und Gute. Mich hat dein Post auch sofort gerührt und bewegt.

Liebe Grüße
Petra

bastelbine hat gesagt…

als ich diese Zeilen gelesen habe, kam sehr vieles wieder ins Gedächtnis das ich "vergessen" habe. Ich habe aus den vielen Jahren eins mitgenommen...nicht alles als Selbstverständlich anzusehen und um jeden noch so kleinen Fortschritt dankbar zu sein :-) Und es lohnt sich, denn die ARbeit und Kraft und auch/gerade die Liebe die wir in unsere "besonderen" Kinder investieren bekommen wir in irgend einer Form vielfach wieder zurück. Das kann ich euch versichern.
LG Sabine